green-ani1x2.gif
  green-ani3x2.gif  



Die Internetadresse (URL) dieser Seite lautet: http://www.dustys-lebensholz.de/runen.html
Wenn Du diese Seite verlinken möchtest, benutze bitte diese URL. Vielen Dank!


Die Wyrd-Runen
der Dusty Millers

 

Zum überlieferten Wissen der Dusties gehört auch die Runen-Kunde. Wie in anderen Bereichen haben die Dusty Millers bei den Runen ebenfalls ihre eigene, ganz spezielle Herangehensweise gefunden und über die Jahrhunderte weiterentwickelt. Dusty XIII hat sich bis jetzt zu diesem Thema eher bedeckt gehalten; auf seiner englischen Homepage findet man nur im Glossar einen kurzen Absatz dazu. Da er derzeit an einer neuen Webseite über Runen arbeitet und das Thema auch aus anderen Gründen für ihn aktuell ist - mehr dazu weiter unten - wird es in Kürze wohl ausführlichere Informationen zum Thema Runen von ihm geben. Für diese Webseite habe ich auf Anfrage bereits vorab einige Details von ihm zum Runen-System seiner Familie erhalten.
Ich selbst beschäftigte mich unabhängig davon vor einiger Zeit ebenfalls mit Runen und verfüge daher über Hintergrundwissen, was mir die Erstellung dieser Seite sehr erleichtert hat.





Was sind Runen? Eine kurze allgemeine Einführung.

Über den Ursprung der Runen sind sich die Wissenschaftler und Esoteriker bis heute nicht einig. Es wird vermutet, daß sie erstmals zwischen 100 v.Chr. und 100 n.Chr. in Erscheinung traten. Mit hoher Sicherheit gibt es sie jedoch schon weitaus länger. Beispielsweise wurden runen-ähnliche Felsinschriften, die auf ca. 2500 v.Chr. datiert werden, in Skandinavien entdeckt.

Runen werden oft als "germanisches Alphabet" bezeichnet. Sie sind jedoch weit mehr als nur ein Schrift-Alphabet. Runen sind in erster Linie und ihrem Ursprung nach magische Zeichen. Ihre Nutzung als Schriftsprache ist historisch erst sehr viel später erfolgt.
Lt. der altnordischen Überlieferung war es Odin, der den Menschen das Wissen von den Runen brachte. Odin erfand die Runen nicht, sondern sie wurden ihm in einer Vision gezeigt. Die Edda berichtet darüber folgendes:


Ich weiß, dass ich hing
Am windigen Baum
Neun Tage und neun Nächte lang
Vom Speer verwundet
Dem Odin geweiht
Ich selbst mir selbst
Am Ast jenes Baumes
Von dem niemand weiß
Aus welcher Wurzel er spross.

Sie spendeten mir
Nicht Speise noch Trank
Nieder neigt ich mich da
Und nahm auf die Runen
Nahm sie schreiend auf
Und fiel zu Boden.

Zu wachsen begann ich
Und wohl zu gedeihn,

Weise ward ich da.
Wort mich von Wort
Zu Wort führte,
Werk mich von Werk
Zu Werk führte.

Runen sollst du lernen,
Und rätliche Stäbe,
Stäbe gar stark,
Zeichen voll Zauberkraft,
Wie sie zog der Zauberherr,
Wie sie wirkten die Weihgötter,
Wie sie ritzte der Raterfürst.

(aus: Hávamál, "Des Hohen Lied")

 



 


Jede Rune hat ihre eigenen Bedeutungen und stellt eine Verbindung zu den Energien her, für die sie steht. Kenneth Meadows schreibt dazu: "Jedes Runenzeichen ist ein Muster bzw. der Träger eines Energiepotentials, das der Materie vorausgeht" (aus: Kenneth Meadows, Runen - Die magische Kraft, mvg-verlag).


Allgemein bekannt sind heute vor allem drei Runensysteme, und zwar das ältere Futhark, das jüngere Futhark und das angelsächsische Futhark. Der Begriff Futhark bezeichnet den Lautwert der ersten sechs Runen.
Das ältere Futhark besteht aus 24 Runen und wurde bis etwa 800 n.Chr. in Skandinavien genutzt. Danach wurde es auf 16 Zeichen reduziert (jüngeres Futhark). Das angelsächsische Futhark besteht aus 33 Runen.

Das Wort Rune geht zurück auf das altnordische Wort rún (althochdeutsch runa), was "raunen" oder "flüstern" heißt. Rune bedeutet also "Geheimnis" oder "Mysterium". Das Wissen über die Runen ist Bestandteil der nordischen Mythologie und der nordischen schamanischen Überlieferungen. Edred Thorsson schreibt dazu folgendes: "Jede Rune symbolisierte ein Mysterium und wurde mit einem bestimmten esoterischen Prinzip verknüpft. (...) Außerdem benutzte man die Zeichen, um die gesprochene Sprache darzustellen und so die Zauberformeln zu erhalten. Diese Runen oder Runenstäbe "raunten Geheimnisse". Mit ihrer Hilfe konnte man stumm und über große Zeitspannen und Entfernungen hinweg kommunizieren. Sie übermittelten Botschaften der Götter an die Menschen und der Menschen an die Götter und sogar an die Natur" (aus: Edred Thorsson, Runen-Handbuch für Anfänger, Urania Verlags AG).


 

Es gibt mindestens soviele Sichtweisen über Runen wie es Menschen gibt, die sich mit ihnen befassen; deshalb ist diese Einführung absichtlich so kurz und allgemein gehalten. Wenn Du mehr erfahren willst, besorge Dir ein paar gute Bücher. Für mich persönlich sind die Bücher von Freya Aswynn die einzigen, die ich ohne jeden Vorbehalt empfehlen kann. Edred Thorsson liegt mir eher nicht, während Jan Fries und Kenneth Meadows mir wiederum stellenweise sehr gut gefallen. Das ist natürlich nur meine eigene Sichtweise; welche Autoren Dir am ehesten entsprechen, kannst nur Du selbst herausfinden.
Dusty empfiehlt im Glossar seiner englischen Webseite, darauf zu achten, in den Büchern "zwischen den Zeilen zu lesen". Er fügt hinzu, daß, wenn es Dir bestimmt ist, mit Runen zu arbeiten und sie zu verstehen, Deine Intuition Dich ohne nachteilige Begleiterscheinungen zum Erfolg führen werde.

 

Wyrd

Ein ganz wesentlicher universeller Begriff in der nordischen Mythologie ist das Web of Wyrd, nur unzulänglich mit Netz oder Gewebe des Wyrd übersetzbar. Das Gewebe des Wyrd ist eng mit den Nornen verbunden, jedoch lasse ich diesen Teil der Überlieferung weg, da er definitiv den Rahmen dieser Seite sprengen würde und ich hier nur eine sehr kurze Einführung geben will. Wenn Du Dich näher mit Runen befassen und sie verstehen willst, kommst Du an den Nornen allerdings nicht vorbei. Und da diese Webseite die Wyrd-Runen der Dusty Millers zum Thema hat, kommen wir am Gewebe des Wyrd auch nicht vorbei.

Stark vereinfacht ausgedrückt bezeichnet das Gewebe des Wyrd die gegenseitige Verbindung von allem mit allem auf der energetischen, also nicht-materiellen Ebene.
Das Gewebe des Wyrd existiert auf einer sehr viel tieferen Ebene als die alltägliche Wirklichkeit und bildet somit eine der energetischen Grundlagen für die physische Welt, in der wir leben.

Jede Tat, jedes Wort, jedes Gefühl bewirkt eine Veränderung im Gewebe des Wyrd und erzeugt dort auch eine Resonanz. Und jede Veränderung im Gewebe des Wyrd bewirkt wiederum eine Veränderung in unserer physischen Welt - ob klein oder groß, ob für uns bewußt wahrnehmbar oder nicht.
Wie bereits gesagt, sind Runen Symbole bzw. Muster für bestimmte energetische Aspekte und besitzen das Potential, eine Verbindung zu diesen Energien herzustellen. Dies geschieht auf der Ebene des Wyrd.

 

Die Wyrd-Runen der Dusties

Die Dusties kamen gegen Ende des 5. Jh. das erste Mal mit den Runen in Berührung und erkannten sehr schnell ihr magisches Potential. Sie erforschten die Bedeutungen der Runen und ihre magischen Möglichkeiten auf eigene Faust, sammelten weitere Runen und entwickelten ihr Wissen weiter. Seitdem haben sie ihr eigenes Runen-System, das innerhalb der Familie angewendet und weitergegeben wird:

 

Die Wyrd-Runen der Dusties

Abb.: Die Wyrd-Runen der Dusties


Für die Dusties ist Wyrd die notwendige Energie, die Handlung, der Gedanke, die / der in der Lage ist, Dinge auf eine bestimmte Art zu verändern. Dusty XIII sagt, daß seine Runen-Reihe ein magisches System aktivierter Wyrd-Runen ist, die, wenn jemand sie kopiert, nicht funktionieren, da sie im Falle einer Kopie eben nicht aktiviert sind. Das Aktivieren der Wyrd-Runen ist ein wohlgehütetes Familiengeheimnis.

Die Familie der Dusties entdeckte schon vor langer Zeit, daß einzelne Runen bzw. Kombinationen von Runen (RunenSkripte) dazu genutzt werden können, das Unterbewußtsein gezielt und wirkungsvoll zu beeinflussen. Wißbegierig und praktisch orientiert, wie die Dusties nun einmal sind, erforschten sie die Möglichkeiten und Wirkungen diverser von ihnen entworfener RunenSkripte und perfektionierten diese, so daß sie heute über eine größere Anzahl getesteter und wirkungsvoller RunenSkripte verfügen.
(Ich möchte noch anmerken, daß, soweit ich es bisher beurteilen kann, es sich bei den RunenSkripten der Dusties nicht um Binderunen oder Runen-Sigillen handelt. Ich habe Dusty's Begriff "RuneScript" daher ins Deutsche übernommen, da mir andere Übersetzungsoptionen nicht zusagen und mir dies als beste Möglichkeit erscheint.)

 

Dusty Miller's "Keep you Safe"-RunenSkript

 

Dusty XIII hat vor einigen Jahren den Abonnenten seines englischen e-mail-newsletters (bitte nicht mit dem deutschsprachigen Dryaden-Rundbrief von Martin verwechseln!) die Übersendung eines speziellen Schutz-RunenSkripts angeboten. Ich fragte ihn, ob ich dieses Angebot auf meinen LebensHolz-Seiten veröffentlichen könnte, und er sagte zu. Im Zuge dessen entstand 2001 diese Runen-Seite.

Dusty XIII sagt zu seinem Schutz-RunenSkript, daß jeder Mensch über einen angeborenen Überlebensinstinkt verfügt, sich dieser jedoch bei den meisten Menschen aufgrund der schieren Vorhersagbarkeit ihres Lebens im "Schlummer-Modus" befinde und deshalb nicht darauf vorbereitet sei, in Notfällen schnell zu reagieren. Erst wenn etwas außergewöhnliches passiere, so Dusty weiter, bemerke man plötzlich, wie langsam die eigenen Abwehrreaktionen geworden sind. Wenn Du also sicher sein willst, daß Dein Unterbewußtsein ein wachsames Auge auf Dich hält, damit Dir kein Leid geschieht, dann fordere Dusty's RunenSkript jetzt gratis an:



Dusty's "Keep you Safe"-RunenSkript
mit deutschem Text von Dusty XIII: *
Dusty's "Keep you Safe"-RunenSkript
mit englischem Text von Dusty XIII:
Klicke auf die Flagge!

Klicke auf die Flagge!



*Anmerkung: Die deutsche Fassung des Begleit-Textes wurde von Claudia Miller, der Ehefrau von Dusty XIV, aus dem englischen übersetzt.

 

Die Internetadresse (URL) dieser Seite lautet: http://www.dustys-lebensholz.de/runen.html
Wenn Du diese Seite verlinken möchtest, benutze bitte diese URL. Vielen Dank!

 
weiterlesen... zur nächsten Seite

 

 

Übersicht:

  Startseite
  Die Dusties und LebensHolz (1)
Die Dusties und LebensHolz (2)
Kurz-Portrait Dusty XIII
Kurz-Portrait Dusty XIV
  die aktuellen Seminardaten
  Rundbrief-Info
  der aktuelle Dryaden-Rundbrief
  Mailorder
  Seminarfotos
Du bist hier:
Die Wyrd-Runen der Dusties
Eibe
  Links
  Kontakt und Impressum

Die Internetadresse (URL) dieser Seite lautet: http://www.dustys-lebensholz.de/runen.html
Wenn Du diese Seite verlinken möchtest, benutze bitte diese URL. Vielen Dank!

Diese Seite wurde aktualisiert am 24.12.2006

© Magickal Emp, soweit nicht anders angegeben